Zitate und Gedichte

Möchten Sie Ihre Trauerdrucksachen oder Ihren Kondolenzbrief persönlicher gestalten und durch ein passendes Zitat oder Gedicht ergänzen? Hier finden Sie einige Vorschläge:

Traurigsein ist wohl etwas Natürliches.
Es ist wohl ein Atemholen zur Freude, ein Vorbereiten der Seele dazu.
Paula Modersohn-Becker

Man kann den Tod eines geliebten Menschen
tief und innig beklagen und doch in
Hoffnung weiterleben.
Theodor Fontane

In der Mitte der Nacht beginnt der Tag.
unbekannt

Die Sanduhren erinnern nicht bloß
an die schnelle Flucht der Zeit,
sondern auch zugleich an den Staub,
in welchen wir einst verfallen werden.
Georg Christoph Lichtenberg

Jeder Mensch ist ein anderes Land.
unbekannt

Das Sichtbare vergeht, doch das Unsichtbare bleibt ewig.
Die Bibel

Gerade die Individualität ist das Ursprüngliche und Ewige im Menschen.
Friedrich Schlegel

Wenn ein Mensch stirbt, dann ist das so,
wie wenn ein Schiff hinter dem Horizont verschwindet.
Es ist da, nur wir sehen es nicht mehr.
unbekannt

Es sind die Abschiede, die verbinden.
unbekannt

Ich glaube, wenn der Tod unsere Augen schließt,
werden wir in einem Lichte stehen,
von welchem unser Sonnenlicht nur der Schatten ist.
Arthur Schopenhauer

Trauer ist das Heimweh unseres Herzens nach dem Menschen,
den wir liebten.
unbekannt

Leben aber muss man das ganze Leben hindurch lernen, und worüber du dich vielleicht noch mehr verwundern wirst: Auch sterben muss man das ganze Leben lernen.
Seneca

Es kann nicht immer so bleiben, hier unter dem wechselnden Mond, es blüht eine Zeit und verwelket, was mit uns die Erde bewohnt.
August von Kotzebue

Des Menschen Seele gleicht dem Wasser:
Vom Himmel kommt es, zum Himmel steigt es,
und immer wieder nieder zur Erde muss es,
ewig wechselnd.
Johann Wolfgang von Goethe

Geburt und Tod sind nicht zweierlei Zustände, sie sind zwei Aspekte desselben Zustands.
Mahatma Gandhi

Die Erinnerung steht immer dem Herzen zu Diensten.
Antoine de Rivarol

Groß ist die Mühe, den Himmel zu ersteigen,
doch für die Seele ist es eine Heimkehr.
Seneca

Das Geheimnis der Liebe ist größer als das Geheimnis des Todes.
Oscar Wilde