Maßnahmen im Trauerfall

Was tun, wenn …?

Bitte rufen Sie zunächst Ihren Hausarzt oder dessen Vertreter, bei Unfällen oder plötzlich auftretenden Notsituationen jedoch den Notarzt unter der Nummer 112.
Wenn der Arzt den Tod Ihres Angehörigen festgestellt hat, stellt er eine Todesbescheinigung aus. Diese muss er beim Verstorbenen zurücklassen. Benachrichtigen Sie nun das Bestattungsunternehmen Ihres Vertrauens.

Das Beerdigungsinstitut Göttgens-Spangenberger steht Ihnen Tag und Nacht unter der Telefonnummer (0241) 16 14 09 zur Verfügung

Wie lange der Verstorbene noch im eigenen Zuhause verbleibt, können Sie im Rahmen der gesetzlich zulässigen 36 Stunden selbst entscheiden. Wir empfehlen Ihnen, die wenigen kostbaren Stunden sehr bewusst zu erleben.

Eine Erdbestattung muss bis zu 120 Stunden nach Todeseintritt erfolgen. Im Gespräch mit Ihnen klären wir alle weiteren Fragen. Dieses Gespräch kann bei Ihnen zu Hause stattfinden oder in den Besprechungsräumen des Beerdigungsinstituts.

Folgende Unterlagen sind unbedingt erforderlich:

  • Personalausweis oder Reisepass des Verstorbenen
  • Geburtsurkunde (bei Ledigen)
  • Stammbuch der Familie oder Heiratsurkunde
  • Sterbeurkunde des Ehegatten (bei bereits Verwitweten)
  • Scheidungsurteil (m. Rechtskraft) bei Geschiedenen
  • Letzter Rentenanpassungsbescheid / Zusatzrentenbescheide
  • Unterlagen der Versorgungsämter
  • Chipkarte der Krankenversicherung

 

Im Bedarfsfall helfen wir Ihnen, diese Unterlagen zu besorgen – bitte sprechen Sie uns an.